Book of the day

Mindestlohn in der Logistik

Mindestlohn in der Logistik

Auch fünf Monate nach Einführung des Mindestlohns von 8,50 EUR pro Arbeitsstunde in Deutschland herrscht große Unsicherheit. Viele Fragen sind noch nicht geklärt: Wo beginnt die Auftraggeberhaftung, beim Verlader oder beim Erstspediteur? Hält die Meldepflicht für ausländische Arbeitnehmer für sämtliche Tätigkeiten in Deutschland einer EU-Kontrolle stand, oder wird sie gekippt? Bleibt es bei den erweiterten Dokumentationspflichten der Arbeitszeiten? Trotzdem müssen sich die Unternehmen bereits heute mit dem Thema beschäftigen, denn das Mindestlohngesetz gilt. Und: Bei Verstößen drohen hohe Strafen. Der aktuelle Rechtsstand zu den einzelnen Fragen wurde in dem Fachbuch „Mindestlohn in der Logistik“ aus der DVZ-Wissen-Reihe von Rechtsexperten zusammengefasst, erläutert und kommentiert. Das Werk enthält außerdem alle für die Umsetzung des Mindestlohngesetzes im Betrieb relevanten Gesetze und Verordnungen zum Mindestlohn. Muster der Freistellungsvereinbarung mit Erläuterungen sowie der Einsatzplanung für ausländische Arbeitnehmer runden die Ausgabe ab.

Die ersten 20 Besucher, die am Stand der DVV Media Group, eine „transport logistic Daily“ vorlegen, erhalten das Buch gratis.

Halle B3, Stand 302

Hier bestellen
Close

App-Sponsoren